... Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben ... (Hermann Hesse) 


Obst- und Naturlehrpfad Hattstedt

Um die Idee Arten- und Naturschutz mit den Bürgerinnen und Bürgern zu verbinden, haben wir das Projekt Obst- und Naturlehrpfad Hattstedt ins Leben gerufen. Entlang des Hattstedter Wegenetzes wollen wir nicht nur aber auch besonders Obstgehölze pflanzen. Dabei richtet sich der Fokus mit zunehmendem Abstand vom Dorf auf Wildobstsorten wie Schlehen, Mirabellen, Krecken und Kreten also Wildpflaumen und robuste teils schon vergessene Wildobstsorten. Im Dorf und in Dorfnähe wollen wir eher alte Nutzobstsorten pflanzen, die wir auch Gemeinwohl entsprechend gemeinschaftlich zu Saft mosten werden.
Wir wollen am Hattstedter Wegenetz verschiedenste Themen des Naturschutzes, der Kulturlandschaft und wertvoller Landschafts- und Biotopformen aufgreifen, erklären und weiterentwickeln.
Ein Ansatz bei den zukünftigen Pflanzungen wird unser Blühverbundsystem werden. Dabei wollen wir unsere Pflanzungen so gestalten, dass möglichst lokal ein langer Blühzeitraum mit Hilfe von verschiedenen Obstsorten entsteht, der von April bis Juni gehen kann. Wenige Wochen später stehen den Insekten bereits die ersten Früchte als Nahrungsquelle zur Verfügung.